Update

Infinite Roots Zulassung + Liquid Death wird Unicorn und Tierwohl ohne Wirkung

Redaktion
|
3/15/2024

In unserem Update liefern wir dir jeden Freitag die wichtigsten Food News der Woche und versorgen dich mit spannenden Artikeln rund um die Lebensmittelwirtschaft.

+++ Top News +++

🔴Impossible Foods richtet seine Markenidentität neu aus.

Das neue Branding wird die Farbe Rot im Mittelpunkt der Verpackung haben und das Unternehmen neu ausrichten, um „Fleisch aus Pflanzen herzustellen, das genauso gut oder besser schmeckt als das Tier und ernährungsphysiologisch konkurrenzfähig ist“.

Mehr erfahren >

🍄Infinite Roots hat die Zulassung seiner Produkte aus Pilzwurzeln auf EU-Ebene beantragt.

Noch in diesem Jahr hofft das Hamburger Startup Infinite Roots auf die Zulassung von Produkten aus Pilzwurzeln, die als Fleischersatz dienen sollen. Wie ein Unternehmenssprecher gegenüber der Lebensmittel Praxis sagte, hat das Hamburger Unternehmen die Zulassung auf EU-Ebene beantragt.

Mehr erfahren >

💀Liquid Death sammelt frische 67 Mio. US-Dollar ein und ist nun 1,4 Mrd. wert.

Das Wasser-Startup Liquid Death hat eine erneute Investitionsrunde in Höhe von 67 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Damit katapultiert sich der Marktwert des Unternehmens auf auf 1,4 Milliarden US-Dollar und erreicht somit den Einhornstatus. Ziel ist es, mit dem frischen Kapital den Vertrieb auf dem heimischen US-Markt auszubauen.

Mehr erfahren >

🥗Nestlé-Aktionäre fordern mehr Fokus auf gesunde Produkte.

Eine Koalition von Nestlé-Aktionären hat eine Resolution eingereicht, in der sie den Konzern  auffordert, den Verkauf gesunder Lebensmittel „dramatisch zu verbessern“ um den Anteil gesünderer Produkte am Umsatz zu erhöhen.

Mehr erfahren >

☕Keurig stellt vollständig kompostierbare Kaffeepads vor.

Der Kaffeemaschinenhersteller Keurig hat gerade ein neues kunststoff- und metallfreies kompostierbares Kaffeepad namens K-Round vorgestellt. Bei dieser neuen Kapsel handelt es sich um einen kleinen Kaffeeklumpen, der in einer pflanzlichen, lebensmittelechten Hülle aus Zellulose und Stärke gepresst und versiegelt ist.

Mehr erfahren >

🏷Studie: Sichtbare Tierwohl-Labels beeinflussen nicht die Kaufentscheidung.

Eine erstmals durchgeführte Shopping-Studie in einem virtuellen Supermarkt offenbart, dass selbst gut sichtbare Tierwohl-Labeln das Kaufverhalten der Verbraucher*innen nicht beeinflussen, da die Informationen nicht ausreichend Aufmerksamkeit erregen.

Mehr erfahren >

❌Greenwashing-Verbot: EU-Parlament stimmt für Green Claims Directive.

Das Europäische Parlament hat der so genannten Green Claims Directive zugestimmt. Die geplante Richtlinie ergänzt das Greenwashing-Verbot in der Europäischen Union. Sie legt einen klaren Rahmen fest, wie Unternehmen die Umweltvorteile ihrer Produkte zukünftig belegen müssen.

Mehr erfahren >

+++ Lesenswert +++

🍺Aus dem Abfall auf den Teller: Wie Proteine aus Bierhefe Lebensmittel revolutionieren könnten. Das FoodTech-Startup Protein Distillery will mit Proteinen aus Brauabfällen ein Grundsatzproblem von Fleischalternativen lösen. Die Innovation überzeugt Investoren – auch Ex-Porsche-Chef Wiedeking.

Mehr erfahren >

🍄Ein Pilz bitte! Ein Berliner Startup will mit einer jahrzehntealten Fleischersatz-Idee den Markt umkrempeln. Myzel ist die neue Hoffnung auf dem Markt der Fleischersatzprodukte. Ein Startup aus Berlin geht noch einen Schritt weiter und macht veganes Seafood aus dem Pilzgeflecht. Investoren glauben an das Vorhaben.

Mehr erfahren >

🌧Raus aus dem Krisenmodus: Foodtrend-Forscherin Hanni Rützler im Interview. Die Ernährungsexpertin Hanni Rützler plädiert angesichts multipler Krisen für mehr Mut und Miteinander, um eine nachhaltige Ernährungszukunft zu gestalten. "Angst um das Schnitzel schüren ist kontraproduktiv”.

Mehr erfahren >

💥Design bei Wish bestellt: Warum “schlechtes Design” gerade besonders bei Food Brands beliebt ist. Marken wie Nutter Butter, Sour Patch Kids, Surreal Cereal und Wendy’s fallen vermehrt durch vermeintlich schlechtes Design auf, mit Werbung, als wäre sie mit Microsoft WordArt erstellt worden. Doch diese mutmaßlich “Schlechte Werbung” macht genau das, was sie soll: Auffallen.

Mehr erfahren >

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann registriere dich für unseren Newsletter und erhalte wöchentlich die wichtigsten News, die spannendsten Insights und Storys, rund um die Food Economy.

weitere Updates